Unser Hallenbad – so gehts weiter

Nachdem die Vereinsmitglieder Hannes Helfer und Ernst Ausfelder beim Landrat in Bad Tölz waren, um nach Unterstützung zu fragen, ist Bewegung in die Sanierungsdiskussion gekommen. Auf Anregung und unter Vorsitz des Landrats haben sich Anfang April die acht Bürgermeister des Nordlandkreises getroffen und ergebnisoffen über die Frage Hallenbäder und Schulsport gesprochen.

Dabei hat sich gezeigt, daß alle Bürgermeister den Schulsport Schwimmen fördern wollen und die Gemeinde Dietramszell bei der Sanierung des Hallenbades unterstützen würden. Gleichzeitig wurde in der Runde vorgeschlagen, beim beschlossenen Neubau in Geretsried eine Planungsalternative mit einem zusätzlichen Becken zu prüfen, das dann die Schüler (und sonstigen Besucher), die jetzt in Ascholding schwimmen, aufnehmen könnte.

Nach unserer Einschätzung wird das allerdings erheblich teurer als eine Sanierung unseres Bades, ganz zu schweigen von den verlängerten Wegzeiten für die Schulen z.B. aus Dietramszell, Egling und Icking. Wir wollen daher weiter an der Sanierung und Erhaltung des Schwimmbades in Ascholding arbeiten.

Derzeit bringt das Ingenieurbüro Fritz Planung die Kostenschätzung von 2008 für die Badsanierung auf den Stand von 2011. Gleichzeitig hat Geretsried die (bisher noch nicht begonnene!) Planung des neuen Bades ausgeschrieben. Steht das Planungsbüro fest, soll dort eine Variante mit zusätzlichem Becken berechnet werden. Danach will sich die Bürgermeister-Runde erneut treffen, um über die vorgelegten Varianten zu sprechen. Wir berichten dann wieder über den neuesten Stand.

Dieser Beitrag wurde unter Alles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.