Bad vorübergehend geschlossen

Das Hallenbad wurde am Donnerstag überraschend geschlossen. Die Presse schreibt (hier die Notiz in der SZ), das Bad sei einsturzgefährdet. Nun, tatsächlich geht es darum, dass die Säulen, die die Empore mit der Umkleide tragen, die Füsse im Wasser haben und das über die Jahre zu Korrosion geführt hat. Und durch die Verweigerung auch nur der geringsten Wartung haben Bürgermeisterin und Gemeinde diesen gefährlichen Zustand bewusst geschehen lassen.

Nun werden die Kosten für eine Absicherung eingeholt, am Dienstag in der Gemeinderatssitzung soll darüber beraten werden. Die Bürgermeisterin hat schon ihre Standarddrohung verlauten lassen: wenn es mehr kostet als 10.000 €, will sie das Hallenbad schliessen. Was dann mit den vielen Sportklassen geschehen soll, die Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr dort Schulsport machen sollen, bleibt ihr Geheimnis.

Warten wir ab. Starksprechen hat ja gerade weltweit Konjunktur ….

Dieser Beitrag wurde unter Alles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.