Das Bad bleibt weiter in Betrieb!

Na also, geht doch. Zum Glück wird die Sicherungsmaßnahme für die Galerie nicht die Kosten von 10.000 € überschreiten, es wird weitergehen (steht hier). „Frühestens in 14 Tagen” könne im Idealfall mit einer Wiedereröffnung gerechnet werden, erklärte die Rathauschefin laut Süddeutscher Zeitung. Zwar hat die Bürgermeisterin noch nachgeklappt, „man werde sich das Bad noch genauer ansehen” oder so ähnlich. Hat aber keine weiteren Konsequenzen angekündigt, warten wirs ab.

Edit 2.2.: Die Bürgermeisterin sagt, das Bad „sollte halten, bis das neue interkommunale Hallenbad in Geretsried fertig ist“. Das freut natürlich alle derzeitigen Nutzer: etliche Schulen, Wasserwacht, DLRG, das zahlende Schwimmpublikum. Denn das bedeutet noch wenigstens drei Jahre, bis das neue Bad in Geretsried fertiggestellt sein wird.

Dieser Beitrag wurde unter Alles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.