Über das Bad

Das Hallenbad der Gemeinde Dietramszell in Ascholding
Es wurde 1972/73 gebaut, am 2. März 1974 eröffnet und läuft wunderbarerweise immer noch, obwohl die verschiedenen Bürgermeister und Gemeinderäte seitdem wenig bis nichts in den Gebäudeerhalt investiert haben. Natürlich wurden notwendige Reparaturen durchgeführt; mehr aber auch nicht. Zu verdanken ist der immer noch gute Zustand vor allem der liebevollen Pflege durch die verschiedenen Bademeister bis zum heutigen Tag.

Die Ehefrau des damaligen Architekten, Frau Laar, stellte uns freundlicherweise diese Fotos der Eröffnung zur Verfügung (vielen Dank dafür!):

Oben: Eröffnung mit Blaskapelle (hinten links)
Unten: Bgm. Boschner hält eine Rede, Herr Laar prüft die Preistafel (Eintritt 2,50 DM, Schwimmzeit 1,5 Stunden, Badehaubenpflicht!)

Sieht heute noch genau so aus, auch der Vorraum mit den Pflanzen.

Die politischen Hintergründe: Schulverband und Gemeindereform

Sehr schön beschrieben in den beiden Artikeln aus der Süddeutschen Zeitung vom 20.1.1972 („Ascholding hat dem Schulverband viel zu bieten”) und vom 16.3.1972 („Geordnete Finanzlage”).

3 Antworten auf Über das Bad

  1. ich habe damals beim herrn töppel das schwimmen gelernt, damals hatte ich immer angst vor dem tiefen becken bei euch
    jetzt gehe ich nur noch ab und zu zum schwimmen
    ich bin jetzt 46 jahre alt
    habe damals bei meinen eltern in wolfratshausen gewohnt, jetzt wohne ich seit 1992 in münchen

    ich denke noch gerne an die zeit zurück

    ich wünsche allen alles gute

    ihr Bülig Gerhard

  2. Annemarie Mogalle sagt:

    Da ich gerne wieder Aqua-Jogging, Aqua-Runing, Aqua………… nutzen möchte, bitte ich um Info, ob noch Plätze bei den Veranstaltungen an den Donnerstagen frei sind.
    Mit freundlichen Grüssen
    Annemarie Mogalle
    - von 1997 bis 2004 Ascholding, Schloßstraße ??, vormals Gumberger.
    - mein Sohn Marco hat vor ca. 27 Jahren bei Herrn Töpel das Seepferdchen
    erschwommen (zusammen mit vielen anderen Kindern aus Baierbrunn –
    unser damaliger Wohnort) und die Mütter haben während des Unterrichts
    mit Frau Töpel Trachtenstrümpfe gestrickt.

  3. Heike Priess sagt:

    Ich mache Triathlon als Leistungssport. Das Hallenbad Ascholding ist für mich ein idealer Trainingsort. Für ein Schwimmtraining braucht es nicht mehr als ein 25m langes Becken und Schwimmzeiten, die ein ungestörtes Training erlauben. Beides finde ich im Hallenbad Ascholding. Darüber hinaus unterstützt mich die Gemeinde Dietramszell seit Jahren bei meinem Schwimmtraining, wofür ich sehr dankbar bin. Ich hoffe sehr, dass dieses schwimmerische Kleinod erhalten bleibt und freue mich auf weitere unzählige Kilometer!

    Heike Priess